Dies ist eine Rad­tour mit viel Was­ser­kon­takt. Die Tour führt Sie an den Feucht­ge­bi­e­ten der Strand­wie­sen von Marie­berg vor­bei, über­quert meh­re­re Flussar­me und führt Sie hinaus zu einem der unberü­hr­ten Felsvor­sprünge von Vänerstranden.

Sie radeln auch auf ang­e­neh­men Schot­ter­straßen durch die bäu­er­li­che Land­schaft von Ding­elsun­det. Hier und da gibt es tol­le Mög­li­ch­kei­ten, sich neben einem Strand aus­zuru­hen und viel­leicht sein Glück beim Ang­eln zu versuchen.

Die 1929 fer­tig­gestell­te Jakobs­berg­brüc­ke ist die mitt­le­re und ältes­te der drei Straßen­brüc­ken, die die Geme­in­de Ham­marö in den Schä­ren von Värm­land mit der Geme­in­de Karl­stad und dem Rest des schwe­di­schen Straßen­net­zes ver­bin­den. Die Brüc­ke ist abwe­ch­selnd eine Ein­bahnstraße und befin­det sich in der Nähe des alten Flug­ha­fens von Karl­stad, des Som­mar­ro-Gol­fclubs, des Marie­bergs­sko­gen und des Zentral­kran­ken­hau­ses in Karl­stad. Auf der Ham­marö-Sei­te ver­bin­det die Brüc­ke mit dem älte­ren Karl­stads­vä­gen nach Süden in Richtung Vidöå­sen und Skog­hall und ein kur­zes Stück nach Nor­den zum Läns­väg 236 (Ham­marö­le­den).

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments